Toastmasters und Rhetorik Clubs der Schweiz

News

Rhetorik Club Mutschellen: Mi 14.11. Workshop

8. Oktober resp. 14. Nov. 2018: Rhetorik Club Winterthur resp. Mutschellen: Workshop "Stegreifreden – für jeden!"

Wer muss nicht ab und zu spontan zu einem Thema etwas sagen? Jeder kommt früher oder später in diese Situation: im Club, bei Kunden, in der eigenen Firma. Es gibt Techniken, um jederzeit spontan zu reden, auch in Situationen, in denen es manchmal schwer fällt. In diesem Workshop wird eine Technik gezeigt, die erlaubt, viel einfacher als bisher eine Stegreifrede zu halten. Alle Teilnehmenden werden die Gelegenheit erhalten zu üben. Hoher Nutzen und Spass garantiert!Wer muss nicht ab und zu spontan zu einem Thema etwas sagen? Jeder kommt früher oder später in diese Situation: im Club, bei Kunden, in der eigenen Firma. Es gibt Techniken, um jederzeit spontan zu reden, auch in Situationen, in denen es manchmal schwer fällt. In diesem Workshop wird eine Technik gezeigt, die erlaubt, viel einfacher als bisher eine Stegreifrede zu halten. Alle Teilnehmenden werden die Gelegenheit erhalten zu üben. Hoher Nutzen und Spass garantiert!

Daten:
Mo, 8. Oktober 2018: ZHAW, Technikumstrasse 59 in Winterthur
Mi, 14. November 2018 in Berikon (Mutschellen): Berikerhus, 1. Stock, Musperfeldstrasse 8965 Berikon
Dauer: 19:00 – ca. 21:00 Uhr

Kosten:
Winterthur: Gäste CHF 30.-, Mitglieder CHF 0.-, Anmeldung erforderlich nhauptlin@hotmail.com
Mutschellen: Gäste CHF 20.–, Clubmitglieder CHF 10.-, Anmeldung erforderlich rhetorik@rcmu.ch

Der Referent ist Thomas Skipwith. Er ist seit mehr als 20 Jahren aktiver Toastmaster und war (Mit-)Gründer und Präsident von mehreren Rhetorikklubs, u.a. dem Rhetorik Club Mutschellen. Vier Mal wurde er europäischer Rhetorikmeister, so auch im Stegreifreden. Er hat sein eigenes Institut und unterstützt dort seine Kunden bessere Präsentationen zu halten. Er war auch Präsident der German Speakers Association GSA Schweiz sowie berufenes Mitglied im Club 55, einer internationalen Fachvereinigung für Marketing und Sales. Mehr Informationen: www.thomas-skipwith.com

Gäste sind immer willkommen! Weshalb nicht einmal vorbeischauen? Hier die Liste aller Clubs. Oder gleich zum Rhetorik Club Winterthur oder Rhetorik Club Mutschellen.

Rhetorik Club Mutschellen: Von Walkman, Perspektiven und AirBnB

August 2018: Rhetorik Club Mutschellen: Von Walkman, Perspektiven und AirBnB

Der Clou an den Rhetorik Clubs ist, dass es nicht nur eine Übungsplattform ist um seine rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern, sondern es sind auch immer interessante und spannende Themen dabei. Beispielsweise wurden am 22. August im Rhetorik Club Mutschellen über Sony Walkman, Perspektiven und AirBnB gesprochen. Einer der Gründer des Clubs, Thomas Skipwith, hat sich zum gefühlt 27-Mal den Mitgliedern mit einer Eisbrecher-Rede vorgestellt. Das hat ihn richtig in Atem gehalten. Die Vorjahrespräsidentin Tanya Loringett hat uns u.a. erklärt, wie man ihren Nachname richtig ausspricht. Und Daniela Perron machte uns die Welt von AirBnB schmackhaft. Ein Treffen fördert immer wieder die Flexibilität, so z.B. wenn man draussen auf dem Vorplatz des Berikerhauses die Stegreifreden abhält. Danke Jeannette!

Gäste sind immer willkommen! Weshalb nicht einmal vorbeischauen? Hier die Liste aller Clubs. Oder gleich zum Rhetorik Club Mutschellen.

Toastmasters Baden

August 2018: Neuer Club in Baden

Am Dienstag, 14. August 2018, fand das 1. Treffen des neuen Toastmasters Clubs Baden statt. Das ist bereits der 2. Club in Baden (neben dem Toastmasters GE Baden Club). Wieter Infos derzeit auf der Facebook-Seite des Clubs. Er wird seine Treffen sowohl auf Deutsch wie auch auf Englisch abhalten.

Rhetorik Club Mutschellen Thomas Skipwith Jeannette Heiniger Arno Jurt

Juni 2018: Sommerfest für die Division E

Am Samstag, 23. Juni 2018, 18:00 Uhr, fand das Sommerfest für die Division E, organisiert vom Rhetorik Club Zürich, statt. Für einmal redeten wir mit anderen Toastmasters ohne eine Rede zu halten! Ein Sommerabend beim Seeclub (Mythenquai) am Zürisee. Inbegriffen waren Apéro, BBQ und Unterhaltung, sowie Spass, Musik und Tanz bis spät in die Nacht.

ILTM feiert seine Charter Party

Juni 2018: Charter Party International Lunchtime Toastmasters Club (ILTM)

Dank der grossartigen Unterstützung aller Mitglieder, Freunde, Mentoren und Sponsoren konnte der dreisprachige International Lunchtime Club im März chartern. Dies wurde gebührend mit Feiertagsreden und Table Topics auf Englisch, Deutsch und Französisch gefeiert. Der Wildpark Langnau bot das perfekte Setting. Wer den einzigen dreisprachigen Club kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen am Mittwoch zwischen 12-13:15 am Central vorbeizuschauen: iltm.ch

Ehrenmitglied Thomas Skipwith am Stegreifreden-Workshop

Juni 2018: Workshop mit dem Ehrenmitglied Thomas Skipwith

Der Workshop mit dem Ehrenmitglied Thomas Skipwith des Rhetorik Clubs Zürich war ein Leckerbissen. Fast 40 Mitglieder und Gäste wollten wissen wie sie noch einfacher eine Stegreifrede halten können. Der Profi-Trainer Thomas Skipwith hat im Workshop "Stegreifreden - für jeden" eine Technik vorgestellt, welche es den Teilnehmenden in Zukunft erlaubt jederzeit ohne Vorbereitung zu reden - und dies mit dem nötigen Tiefgang.

Rhetorik Club Mutschellen Thomas Skipwith Jeannette Heiniger Arno Jurt

Mai 2018: Grosserfolg für die Schweiz in Athen

Vom 25.-27.05.2018 haben in Athen die Rhetorik-Europameisterschaften stattgefunden. Über 900 Teilnehmende aus ganz Europa haben an der Konferenz teilgenommen. Für die Schweiz fantastisch: Deren Vertreter haben 3 Goldmedaillen nach Hause geholt! Auf Deutsch in der Kategorie "Vorbereitete Rede" war es Mark Alder vom Rhetorik Club Zürich. Auf Englisch in den Kategorien "International Speech" und "Evaluation speech" war es John Zimmer aus Genf. John hat sich somit für die Halbfinals der Weltmeisterschaft in den USA qualifiziert. Er fliegt damit schon zum 2. Mal nach 2013 an die WM.

Rhetorik Club Mutschellen Thomas Skipwith Jeannette Heiniger Arno Jurt

Mai 2018: RC Mutschellen: Habemus Papam

So wie in Rom nach der Wahl des neuen Papstes mit grosser Freude "Habemus Papam" gerufen wird, ruft die bisherige Präsidentin: "Wir haben eine neue Präsidentin!" Gratulation an Jeannette Heiniger! Der RCMU hat auch für das neue Clubjahr einen komplett besetzten Vorstand erhalten. Die Wahlen verliefen reibungslos. Hier ist die neue Besetzung ab dem 1. Juli 2018:

Präsidentin Jeannette Heiniger (neu)
Vorjahrespräsidentin Tanya Loringett
VP Weiterbildung Tanya Loringett (neu)
VP Mitgliedschaft Sebastian Hages (neu)
VP Marketing/PR Urs Schindler (bisher)
Kassierer Franco Gambarara (bisher)
Revisor Silvia Kellermann (bisher)
Webmaster Irène Ansermet (bisher)
Saalmeister Yvo Hamann (bisher)

Ein herzliches Dankeschön an alle bisherigen und neuen Vorstandsmitglieder. Ebenso an die Mitglieder.

Rhetorik Club Mutschellen Thomas Skipwith Jeannette Heiniger Arno Jurt

Mai 2018: Vom Mut etwas Neues auszuprobieren

Manchmal ist es der glückliche Zufall, der einem den Erfolg bringt. Wer allerdings besser reden lernen will, sollte regelmässig üben. Dies braucht manchmal Mut. So fantastisch und plastisch dargeboten in der Rede von Arno Jurt. Els Biesemans hat uns von der wenig bekannten Schwester von Felix Mendelsohn berichtet. Eine Frau, die es bereut hat, dass sie nicht früher aus dem Schatten ihres Bruders getretten ist. Etwas Neues gab es auch während der Pause: ein leckeres Bier aus dem Emmental (www.mein-emmental.ch). Die Emmentalerin Jeannette Heiniger hat es aus ihrer Heimat mitgebracht und findet es so gut, dass sie es gleich auch vertreibt (Bestellungen unter jeannette.heiniger@bluewin.ch).

Es lohnt sich einfach immer im Rhetorik Club Mutschellen (oder einem anderen Rhetorik Club) vorbeizuschauen.

Gäste ab 18 Jahren sind immer willkommen.

Rhetorik Club Mutschellen Weihnachtsfeier

Dezember 2017: Weihnachtsfeier des Rhetorik Clubs Mutschellen

Der Rhetorik Club Mutschellen hatte eine spannende Weihnachtsfeier zum Ausklang des Jahres organisisert. Für den Apéro hat insbesondere Urs Schindler verantwortlich gezeichnet. Die Deko mit schöner Kerze und Geschenken, die Anmoderation und ein witziges Spiel hat die Präsidentin Tanya Loringett beigetragen. Rednerisch war die Rede von Robert Hillinger ein Highlight. Er erzählte davon, dass in Kolumbien viele Guerillas auch dank der Kraft von Weihnachten die Waffen niedergelegt haben und zu Ihren Familien zurückgekehrt sind. Es lohnt sich einfach immer im Club vorbeizuschauen.

Im 10. Januar 2018 beginnt das neue Jahr im Rhetorik Club Mutschellen. Gäste sind immer willkommen.

Rhetorik Club Mutschellen Advent

November 2017: Der Advent ist da.

Im Advent machen viele Rhetorik- und Toastmasters Clubs eine Weihnachtsfeier. Das ist eine ideale Gelegenheit um im gemütlichen Rahmen bei einem Club vorbeizuschauen und die Mitglieder kennnen zu lernen. Gäste sind immer willkommen. (Am liebsten natürlich auf Voranmeldung.) Einfach bei dem betreffenden Club melden (siehe alle Clubs der Schweiz).

Rhetorik Club Mutschellen Vorstand 2017

Juli 2017: Der neue Vorstand des Rhetorik Clubs Mutschellen

Mit einem reichhaltigen Apéro wurde der neue Vorstand für das Jahr 2017/2018 gefeiert. Alle sind voll motiviert den Club auf Erfolgskurs zu halten. Ausserdem gab es 3 ganz spannende Präsentationen zu den Themen "Testament erstellen", "Einen guten ersten Eindruck machen" und "Trockener Regen".

Auf dem Foto von links nach rechts: Franco Gambarara (Kassier), Tanya Loringett (Präsidentin), Yvo Hamann (Saalmeister), Urs Schindler (VP PR), Jeannette Heiniger Pfister (VP Mitgliedschaft), Irène Ansermet, Sebastian Hages (VP Weiterbildung)

28. Juni 2017: Die Löwin und der Jäger im Rhetorik Club Mutschellen

Die Reden im Rhetorik Club Mutschellen waren wieder eine volle Bereicherung, insbesondere die Rede von Robert Hillinger: "Die Löwin und der Jäger". Eine berührende Geschichte zu Übermut, Risiko, Gier, Ignoranz und Verführung. Zusätzlich gab es wertvolle Tipps von Daniela Perron zum Reisen mit Kleinkindern. Ein Zitat (sinngemäss) des CEOs von Globetrotter ist mir besonders geblieben: "Mit Kleinkindern reist man halb so schnell, erlebt dafür doppelt so viel." Und schliesslich hat die Clubpräsidentin Tanya Loringett eine elanvolle Rede mit dem Titel "Denk positiv!" gehalten. Ihre Hauptbotschaft war: "Positiv denken ist akzeptieren, das was ist." Ausserdem war es natürlich eine besondere Freude Jürg Monstein und Arno als Gäste begrüssen zu dürfen. Es hat ihnen so gut gefallen, dass sie das nächste Treffen ebenfalls besuchen wollen.

Auf dem Foto von links nach rechts: Thomas Skipwith (Gründer), Jürg Monstein (Gast) und Sandro Mellini (Vorstandsmitglied)

17. Juni 2017: Sommerfest im Ruderclub Zürich mit Improvisationstheater

Das traditionelle Sommerfest der Rhetorik Clubs Zürich hat dieses Jahr bereits zum 8. Mal stattgefunden. Jean-Pierre Aebli hat es in gewohnter Manier professionell organisiert. Das Wetter war dieses Jahr so gut, dass das Abendessen draussen gedeckt wurde. Die Sicht auf die Stadt und die Alpen war atemberaubend. Einige haben das gute Wetter genutzt für ein Bad im Zürichsee - allerdings vor dem Abendessen. Mit einer kleinen Ansprache hat der neu gewählte Präsident (ab 1. Juli ) Andreas Janisch die Gäste begrüsst. Mit feinen Salaten und Köstlichkeiten gestärkt ging es daran die Lachmuskulatur zu trainieren bei mehrere Runden Theatersport. Die Nachfolger des Eidgenössischen Improvisationstheater aus dem Miller's Studio waren auf Besuch. Die Gäste waren alle durchs Band hinweg beeindruckt von deren Können. Wie auf dem Bild zu sehen wurden die Gäste auch rege miteinbezogen. Ein fantastischer Anlass.

07. Juni 2017: Workshop Schnell mal eine Rede schreiben.

Ein Spezialanlass des Rhetorik Clubs Mutschellen hat die Stuhlreihen des Clublokals komplett gefüllt. Nach der Begrüssung duruch die Präsidentin Tanya Loringett wollten die Teilnehmenden von Thomas Skipwith (www.thomas-skipwith.com) wissen, wie man ein Thema für eine Rede sinnvoll strukturiert. Der Referent hat gezeigt wie jeder mit der Clear Message Struktur diese Herausforderung meistert. Ausserdem war es der grossen Mehrheit der Teilnehmenden möglich in küzester Zeit das Thema für die nächste Rede zu finden. Einige der Teilnhemenden haben sich gleich nach dem Workshop für die nächste Rede im Club eingetragen. In der Pause konnten sich die Teilnehmenden bei einem feinen Apéro, organisiert von Urs Schindler, austauschen. Ein gelungener Anlass.

Flyer zum Download

16. Mai 2017: Professionell mit PowerPoint präsentieren. Das war das Thema des Workshops im Turicum Toastmasters Club. Philip Zupancic hatte Rhetorik-Coach Thomas Skipwith für eine Weiterbildung eingeladen. Ganz unter dem Motto "«Gute Redner lassen sich durch PowerPoint unterstützen, schlechte Redner lassen sich ersetzen.» hat er zahlreiche Tipps und Tricks für den Umgang mit PowerPoint weitergegeben. So beantwortete er beispielsweise die Fragen "Wie viel PowerPoint darf es sein? Welche Tricks gibt es für den Einsatz der Software? Wie können Daten (sinnvoll) präsentiert werden?" Nach knapp 2 Stunden hatten alle Teilnehmenden mindestens etwas Neues dazugelernt. Jetzt heisst es nur noch: anwenden!

08. April 2017: In den Toastmasters und Rhetorik Clubs entstehen immer wieder langjährige Freundschaften. Hier auf der Geburstagsfeier von Jean-Pierre Aebli (Mitte), u.a. mit Susanne Abplanalp, Karl Wydler und Thomas Skipwith. Selbstverständlich gehört eine kleine Ansprache aller Beteiligten jeweils dazu.

21. März 2017: Ein fantastischer Abend war es im Rhetorik Club Zürich: der Clubwettbewerb an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ. Wie jedes Jahr wurden die besten Redner in den Disziplinen Bewertungsrede und vorbereitete Rede erkoren. Thomas Skipwith hat auf Deutsch mit der Rede "Kinder, Kinder" den 1. Platz belegt, gefolgt von Werner Iser mit der Rede "Ich bin stolz auf ihn." Frederic Grandjean berichtet in seiner Rede auf Französisch von den Schwierigkeiten des Deutsch- und Französischlernens. Im Bewertungswettbewerb hat Werner Iser den 1. Platz vor Thomas Skipwith geholt. Der Abend wurde moderiert vom Präsidenten Reto Weilenmann und von Thomas Koetzsch. Fazit: Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst.

21. Dez. 2016: Der Rhetorik Club Mutschellen hat Weihnachten gefeiert. Dies mit einem ganz speziellen Abend mit PowerPoint-Karaoke und mit Weihnachtsgeschichten. Eine tolle Stimmung und ein leckerer Apéro mit selbstgebackenem Weihnachtsbaum, feinstem Salami und Prosecco haben den Abend geprägt. Ein besonderes Danke der Präsidentin Tanya Loringett und VP Weiterbildung Roger Zäh.

7. Nov. 2016: Wow. Der Rhetorik Club Bern hat ein Treffen hingelegt, dass die Latte für die anderen Clubs ein wesentliches Stück höher legt. An diesem Abend gab es eine fantastische Eisbrecherrede von Amir Sahi zum Thema "Wie mich meine Kindheit einholte". Eine Klasse Rede, die verblüffend offen über die eigene Gefühlswelt berichtete. Auch die Rede von Manu Alexander (siehe Bild) war fantastisch. Sie hat bildreich, emotional und überzeugend dazu aufgefordert sich selbst zu akzeptieren und damit den Weg frei zu machen für die eigenen Ziele. Damit hat er sich seine Auszeichnung zum Kompetenten Kommunikator geholt. Wir dürfen gespannt sein wie er weiter macht. Der Abend wurde souverän aus dem Hintergrund von der Präsidentin Irène Rommel und auf der Bühne von Jonas Laager geführt. Ein Leckerbissen war wir immer die Stegreifrede von Melchior "Menk" Glatthard. Fazit: Eine klare Empfehlung dort vorbeizuschauen!

12. Okt. 2016: Der Rhetorik Club Mutschellen hat sein 100. Jubiläum gefeiert. Auch wenn es den Club nicht schon 100 Jahre gibt, so hat er sich doch schon zum 100. Mal getroffen. Roger Zäh und Tanya Loringett haben ein super Treffen organisiert. Der Gründungspräsident Thomas Skipwith hatte die Ehre das 100. Treffen zu moderieren. Mit Prosecco und von Tanya selbst gebackenen Brownies haben die Clubmitglieder und zahlreiche Gäste auf das Jubiläum angestossen. Ganz unter dem Motto einer der Reden: "Geteilte Freude ist doppelte Freude." Es hat auch besonders Freude gemacht, Mitglieder aus der Gründungszeit wiederzusehen wie Wendelin Koch, Urs Schindler und Sandro Mellini. Wer sich im Präsentieren üben will, ist herzlich kostenfrei als Gast willkommen.

27. Sept. 2016: Rhetorik Club Zürich. Ulrike Laubner vom Rhetorik Club Winterthur hat den Workshop "Spannung erzeugen" gehalten. Wir haben 5 Techniken nach Pöhm gelernt: Anaphora, Ich-Perspektive, Wirksprache, Zahlen sprechen lassen, Zuhörer integrieren. Jeder durfte seinen Text jeweils gleich umschreiben. Die Texte derjenigen, die vorgetragen haben, waren frapant besser als die Ausgangsversion. War super.

20. Sept. 2016: Rhetorik Club Zürich. Werner Iser erhält seine Auszeichnung zum "Advanced Communicator Silver (ACS)" vom aktuellen Präsidenten Reto Weilenmann. Damit hat er über 30 Reden in einem Toastmasters Club gehalten. Er hat entsprechend viel Applaus von den über 30 Teilnehmenden an diesem Abend erhalten. Werner meinte: "Bis Juni nächsten Jahres will ich zusätzlich die nächst höhere Auszeichnung, den "Advanced Communicator Gold (ACG)", schaffen." Wir drücken ihm die Daumen.

Mai 2016: Thomas Skipwith hat den englischsprachigen Toastmasters Club "Walk the Talk" besucht. Es war schön Mitglieder zu sehen, die schon seit über 10 Jahren dabei sind: Chris Sollberger, Allison Turner, Florian Hehlen, Theo Schotten, Manuel Gomez und Angela Saxby. Christina Kwok hat eine spannende Rede aus ihrem früheren Leben gehalten: Sie hat als Geologin auf einer Ölplattform in Malaysia gearbeitet. Die Plattform ist zwar nicht wie die Deep Water Horizon explodiert, Zoff gab es aber allemal. Ein Besuch eines Rhetorik Clubs lohnt sich also nicht nur der Form des Vortrags wegen, sondern auch wegen den spannenden Inhalten. Wer den Toastmasters Club "Walk the Talk" ebenfalls besuchen will, sollte vorher mit dem Vorstand Kontakt aufnehmen. Der Club überlegt das Lokal von "Fork & Bottle" in der Brunau zu wechseln und an eine zentralere Lage in Zürich zu ziehen. Dies voraussichtlich bereits im Juni 2016.

April 2016: Wieder gab es einen spannenden Abend im Rhetorik Club Zürich: Den Interclub-Wettbewerb. Die Mitglieder von 5 Rhetorik resp. Toastmasters Clubs sind gegeneinander angetreten. Diesmal galt es je in den Disziplinen Bewertungsrede und vorbereitete Rede auf Deutsch, Französisch und Englisch zu gewinnen. Der Präsident Günther Bogenschneider, der Moderator Reto Weilenmann und die Moderatorin Cecile Bastien-Remy haben für eine tolle Stimmung gesorgt. Und natürlich auch alle anderen Helfer, Redner und Gäste. Der Gewinner jeder Sprache und jeder Disziplin darf am 16. April 2016 von 13:00-17:00 Uhr am Divisionswettbewerb teilnehmen. Ort: Casa D'Italia, Erismannstrasse 6, Zürich.

März 2016: Der Rhetorik Club Zürich hat seinen Clubwettbewerb in den Disziplinen Bewertungsrede und vorbereitete Rede durchgeführt. Wir durften 6 spannende Reden hören von Susanne Abplanalp, Christian Eggenberger, Eva Sattler-Büttler, Werner Iser, Stephanie Burri und Thomas Skipwith. In beiden Disziplinen gab es die exakt gleiche Reihenfolge: 1. Werner Iser, 2. Thomas Skipwith, 3. Stephanie Burri. Die beiden Erstplaztierten haben sich für die nächste Runde am 8. April 2016 qualifiziert.

Feb. 2016: Thomas Skipwith, DTM, professioneller Rhetorik-Trainer im Institut DESCUBRIS (www.descubris.ch) war auf Besuch im Nuremberg Toastmasters Club. Er hat auf Englisch einen Halbtages-Workshop zum Thema Stegreifreden (auch bekannt als Table Topics) gehalten. Auf dem Bild dankt der Präsident Phuc-An Tran dem Gastreferenten Thomas Skipwith für den gelungenen Workshop. Es waren annähernd 30 Toastmaster an dem Workshop. Der Nuremberg Toastmasters Club ist jederzeit eine Reise wert. Der Austausch zwischen den Clubs kann so auf unterhaltsame und lehrreiche Art gefördert werden. Nicht zu vergessen: das ausgezeichnete Mittagessen.

Feb. 2016: Der Rhetorik Club Zürich (alle Clubs) hat einen weiteren spannenden Weiterbildungsabend organisiert. Ana Djordjevic (dipl. Sängerin, Stimm- und Sprechtrainerin) und Mark Alder (Moderator, Speaker, Coach) haben die Teilnehmenden unterstützt ihren Standpunkt noch besser zu vertreten. 20 Mitglieder des Rhetorik Club Zürich haben von diesem Angebot Gebrauch gemacht. Somit war der Anlass ausverkauft. Die zwei Profis haben gezeigt, dass das Toastmasters Programm zwar gut ist, die Latte aber noch um einiges höher gelegt werden kann. Mark Alder hat auf die Wortwahl fokussiert, Ana auf die Vortragsweise, insbesondere den Stimmeinsatz.

Feb. 2016: Ein neuer Club entsteht. In Zürich. Dieser Club ist ein wenig anders als die anderen Clubs: er wird drei Sprachen pflegen - Deutsch, Englisch und Französisch - trifft sich am Mittag und die Treffen dauern nur eine Stunde. Wer dabei sein will, meldet sich direkt bei Tina Bühler tinabue (aet) yahoo (Punkt) com. (Die Website des International Toastmasters Lunch Clubs ist noch in Arbeit.)

Feb. 2016: Dein Eindruck von Toastmasters und von den Rhetorik Clubs sollte jetzt noch besser sein: Die Website wurde zu diesem Zweck komplett überarbeitet. An dieser Stelle wirst Du immer wieder kleine Einblicke in das Leben von Toastmasters erhalten. Viel Spass. Und hoffentlich auf bald.

Jan. 2016: Der Turicum Toastmasters Club (alle Clubs) trifft sich in einem neuen, hellen und geräumigen Clublokal. Der Vorstand hat tolle Arbeit geleistet. Thomas Skipwith, vom Rhetorik Club Zürich, durfte ein spannendes Treffen miterleben. Ein Besuch ist empfehlenswert.